Der Oleo Cup – Das Nachwuchskicker Turnier

oleo-cup

Unter dem Motto „Regionaler Spitzenfußball trifft auf Bundesliganachwuchs“ feierte der Oleo Cup am 17. Dezember 2016 in Leipzig Premiere. Es spielen Kinder- Fußballmannschaften der stärksten Leistungszentren aus ganz Europa gegeneinander, es treffen die Altersklassen Jahrgang 2008 und jünger auf die E-Jugend-Nachwuchstalente der Bundesliga.

Gegründet wurde der Oleo Cup von der Oleo Fußballschule in Leipzig. Ziel war es eine Regionale Plattform für die Fußballprofis von morgen zu sein und den jungen Spielern ein Sprungbrett in den Leistungssport zu bieten. Bei der Entwicklung und Verwirklichung des Konzepts war auch die Ulf Kirsten Stiftung beteiligt.

Das Fußball Turnier etablierte sich schnell als großes und beliebtes Kinderfußballturnier, zunächst in der Region und danach in ganz Deutschland. Der Oleo Cup steht für hohes Spielniveau, altersgerechter Leistungsfußball und maximales Spielerlebnis. Gespielt wurde immer im Modus Jeder gegen Jeden, in drei Staffeln je Spiel 15 Minuten.

Der Oleo Cup im Sommer 2017

Nach der Fußball Premiere ging es am 23 April 2017 in VFB Zwenkau weiter, wo die Mannschaften im Qualifikationsturnier für den Sommercup 2017 im Mai, spielten. Beim Sommercup spielten dann die fünf besten E-Jugend Mannschaften unter anderen gegen die Jungstars von FC Bayern München, Hertha BSC, RB Leipzig, 1860 München, TSG 1899 Hoffenheim, MSV Duisburg, 1.FC Nürnberg, Stuttgarter Kickers, Karlsruher SC und 1.FC Magdeburg. Am Ende standen der 1.FC Lokomotive Leipzig und der FC Bayern München im Finale.

Der zweite Oleo Cup fand im Dezember 2017 wieder in Leipzig statt, dort wurde in der Halle gespielt. Dieses Mal waren Borussia Dortmund, FC Bayern München, Schalke 04 und der RB Leipzig unter den Top Mannschaften. In diesem Jahr setzten sich die U10 Junioren von Leipzig gegen München durch. In der U13 Jugend gewann der FC Bayern alle Spiele der Gruppenphase. Die U12 Kicker machten den zweiten Platz im gesamten Hallencup 2017. Außerdem spielten in diesem Jahr auch die ganz kleinen mit, wobei alle eine Goldmedaille gewannen. Zwei weitere Pokale gingen an die Mädchen Mannschaften.

Ehrgeiz zeigen, aber natürlich auch Spaß haben

Ehrgeiz zeigen, aber natürlich auch Spaß haben beim Oleo CupBei den Fußball Turnieren wird das Wohlergehen der kleinen Kicker großgeschrieben, ein Spiel dauert 15 Minuten, es werden kurze Pausen gemacht damit die jungen Sportler nicht in Langeweile verfallen und es gibt eine ausgezeichnete Essensversorgung. Organisator Torsten Woitag geht es um mehr als die Medaillen und Platzverteilungen. Das Turnier soll verbinden, es sollen Freundschaften und Erlebnisse entstehen. Wärend des Turnierst entstanden zum Beispiel Gastfamilien, die Kinder für die Dauer des Turniers bei sich zuhause aufnahmen.

Neben dem Spaß dabei zu sein und seine eigene Fußballmannschaft anzufeuern, konnten kleine Kicker sich Tipps von Bundesliga- und Nationalspielern abholen. Dafür sorgten Profis wie Nils Butzen von 1. FC Magdeburg und Ulf Kirsten der ehemalige Nationalspieler. Er war gemeinsam mit seinem Sohn Benny Kirsten bei den Turnieren anwesend. Außerdem bietet die Anwesenheit der Profis jedem kleinen Mitspieler nicht nur die Möglichkeit sich mit Profis zu messen, sondern auch von ihnen als Nachwuchstalent erkannt zu werden.

Sponsoren, Paten, Schirmherren und Profis

Schirmherren des Oleo Cups waren Ulf Kirsten und Dirk Majetschak, der Präsident des Fußballverbandes Leipzig. Paten des Oleo Cups waren Benny Kirsten, Sohn des ehemaligen Nationalspielers Ulf Kirsten und Torwart bei dem 1. FC Leipzig. Nils Butzen der aktuell bei FSV Zwickau spielt, Daniel Frahn der selbst fünf Jahre lang in Leipzig gespielt hat, Robert Forster, Pekka Lagerbloom und Freddy Holzapfel.

Hauptsponsor des Oleo Cups war Uwe Scheiner, mit seinem Unternehmen AMZ Leipzig GmbH. Uwe Scheiner ist schon lange Sponsor junger Fußballtalente. „Zahlreiche Profi-Fußballer haben in meinem Unternehmen bereits ihre berufliche Lehre absolviert. Da war es selbstverständlich, dass ich beim Oleo Cup dabei helfe, für die jungen Kicker den nächsten Gang einzulegen.“

Außerdem war das Schweizer Unternehmen weeConomy AG ein Sponsor des Oleo Cups. Ulf Kirsten war mit einer Stiftung ebenfalls Sponsor, er engagiert sich bereits seit dem Jahr 2003 in der Jugendförderung. „Nach meiner aktiven Laufbahn auf dem Feld, widme ich mich nun seit mehreren Jahren der Unterstützung und Förderung des deutschen Fußballnachwuchses. Der Oleo Cup bietet den Talenten aus meiner Heimatregion Sachsen die Möglichkeit gegen nationale & internationale Top-Mannschaften anzutreten, das ist einfach eine tolle Sache!“.

Betano Top Anbieter #1

Beste Quoten

Betway Top Anbieter #2

Super Bonus

Bwin Top Anbieter #3

Mega Auswahl