FussballPerspektiven.de – Magazin für Fußball in Medien und Gesellschaft

fussballperspektiven

Über Jahre hinweg bereicherte die Internetseite Fussballperspektiven.de die modernen Medien mit ihrer außergewöhnlichen Art der Berichterstattung rund um das Thema Fußball. So ist es wenig verwunderlich, dass die Homepage sogar zur Website des Monats gewählt wurde. Auch die Bundeszentrale für politische Bildung fand äußerst lobende Worte für diesen Internetauftritt. Um nur ein Beispiel der vielen positiven Resonanzen, die Fussballperspektiven.de erfahren durfte, aufzugreifen. Dieses Fußballmagazin ist das Ergebnis einer akribischen und vor allem leidenschaftlichen Arbeit von fünf fußballbegeisterten Kommunikationswissenschaftsstudenten. Ihr erklärtes Ziel dabei war, die Fußballberichterstattung so zu gestalten, wie es sie auch selber ansprechen würde. Der positiven Kritik zufolge kann man nur sagen, dass sie mit diesem Ziel auch sehr vielen anderen Fußballfans einen großen Wunsch erfüllt haben.

Die Inhalte des Fußball Magazin

Screenshot der Webseite Fussballperspektiven.de vom 19.09.2007

Screenshot der Webseite Fussballperspektiven.de vom 19.09.2007

Im Editorial wurde den Lesern ein kurzer Umriss der vorliegenden neuen Ausgabe des Magazins dargeboten. Der Vorgeschmack dank vieler interessanter Themen kräftig gesteigert um dann in der Rubrik „Aktuelles“ gleich das tagespolitische Fußballgeschehen aufs Korn zu nehmen.

Mit wie viel Hingabe und Begeisterung sich die Redakteure ihrem Magazin gewidmet haben, lässt sich auch an der Auswahl der Rubriken erkennen. Mit frischen und humorvollen Ideen wurden die Leser durch das Magazin geführt. Kurzweilige Unterhaltung und Fußballsachverstand vom Feinsten – das war es, worauf sich die Leser Ausgabe für Ausgabe freuen konnten.

„Interviews“ mit Fußballgrößen

Auf interessante Interviews durften die Leser unter der Rubrik „Im Gespräch“ gespannt sein. Dabei gelang es den Redakteuren immer wieder aufs Neue Fußballgrößen bzw. auch Persönlichkeiten die im Fußballgeschäft eine große Rolle spielen, für eine spannende Unterhaltung zu gewinnen. Sabine Töpperwien, Norbert Dickel, Dieter Nickles und Hellmut Krug sind nur einige wenige Beispiele, welche die engagierten Herausgeber von Fussballperspektiven.de für ein Interview begeistern konnten. Mit akribisch ausgearbeiteten Fragen, die viele Themen sogleich auf den Punkt bringen konnten, schafften es die Interviewer ihrem Gegenüber viele interessante Details zu entlocken und die Rubrik „Im Gespräch“ damit zu einer echten Bereicherung des Magazins zu gestalten.

Interviews in „Retrospektive“

Auch die „Retrospektive“ bot den Lesern eine ansprechende Interviewseite. Hier konnten die Berichterstatter ebenfalls große Berühmtheiten für ihre Homepage gewinnen. So berichteten beispielsweise der ehemalige Fußballspieler Thorsten Legat sowie der pensionierte Fußballschiedsrichter Walter Eschweiler über kuriose und interessante Begebenheiten aus ihrer aktiven Karriere. Und brachten so den Lesern das Fußballgeschehen auf einer ganz persönlichen Ebene nahe.

Das „Essay“ im Fußball Magazin

Im Essay ließen die Publizisten ihrer Fantasie freien Lauf und bescherten den Lesern damit eine amüsante und unterhaltsame Lektüre. Auch wenn die Kernthemen freilich an sich oft weniger Anlass zum Schmunzeln gaben. So gelang es den Verfassern doch mit überspitzter Feder ein Ärgernis in humorvoller Art und Weise darzulegen und den Fußballfans das Gefühl zu geben, dass mit Humor alles leichter zu ertragen ist.

Gastkommentare unter „Hier schreibt…“

Der Gastkommentar unter der Rubrik „Hier schreibt…“ im Magazin Fussballperspektiven.de ließ Freiraum für einen hochrangigen Journalisten um seine Sicht der Dinge zu einem ganz bestimmten Thema rund um Fußball darzulegen. Dabei ließen die Redakteure geschätzte Kollegen wie Carsten Lappe und Daniel Nölleke zu Wort kommen. Schließlich wussten die Macher von Fussballperspektiven.de ganz genau, dass manchmal ein Blick von außen belebend wirken kann. Auch die geschätzte Leserschaft des Magazins durfte sich so einem noch breiteren Spektrum an journalistischer Extraklasse erfreuen.

Der „Nachhall“ der großen Momente

Im „Nachhall“ wurden große Momente des Fußballs den Lesern nochmal nähergebracht. Auch wenn die Ereignisse schon seit einigen Jahre oder Jahrzehnten der Vergangenheit angehörten. So wurde beispielsweise in einer Ausgabe des Magazins das Wunder von Bern nochmal genauer beleuchtet. Das Gänsehautgefühl bei den treuen Anhängern über die erste gewonnene Weltmeisterschaft Deutschlands erneut hervorgerufen. Von genau solchen Emotionen lebt ein Magazin.

Wichtige Themen als „Bericht“

Die Rubrik „Bericht“ griff ein wichtiges Thema in Sachen Fußball auf und brachte es der Leserschaft näher. So wurde unter anderem in einer Ausgabe der BDFL (Bund Deutscher Fußballlehrer) genauer beschrieben. Der „Bericht“ lieferte somit Daten und Fakten, die sicherlich noch nicht jedem Leser bekannt waren. Aber durchaus eine Bereicherung in der großen Themenwelt des Fußballs darstellen und so durften sich die Freunde von Fussballperspektiven.de Ausgabe für Ausgabe über ein neues interessantes Thema freuen.

Weiter Fußball Themen unter „Neulich bei…“

„Neulich bei…“ lautete eine weitere Rubrik des Magazins FussballPerspektiven. Dabei kamen ganz unterschiedliche Themen zur Sprache, wie beispielsweise die Außenseiterrolle der afrikanischen Mannschaften bei der Fußballweltmeisterschaft 2006. Oder unsterbliche Fußballmomente im Allgemeinen und im Besonderen. Manchmal etwas ernster, manchmal etwas träumerisch und zum Schmunzeln anregend nahm der Journalist die Leser mit auf seine Reise.

Der „Kommentar“ der Fachleute

Im „Kommentar“ ließen die Macher von Fussballperspektiven.de Fachleute für bestimmte Themen zu aktuellen Geschehnissen in der Fußballwelt zum Wort kommen. So nahm u. a. in einer Ausgabe der Diplom-Sportpsychologe aus Osnabrück, Stefan Raadts, Stellung zum Thema „Was bringen Psychologen für den Fußball?“, auch hier konnten die Leser interessante Aspekte aufgreifen.

Tagesaktuelle Fußball Themen unter „Abgerotzt“

Unter der Rubrik „Abgerotzt“ durften sich die Leser auf spitze Kommentare zu tagesaktuellen Themen auf dem Fußballrasen freuen. Unter Überschriften wie „Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer“ und „Von filigranen Rostbratwürstchen und rumpeligen Fahrstühlen“ bekamen die Anhänger des Magazins ohne Umschweife die Meinung der Redakteure zu so manchen unglaublichen, unerhörten oder schier unbegreiflichen Themen geschildert.

Ein bestimmtes Thema unter „Zur Sache“

„Zur Sache“ beleuchtete auf innovative Art und Weise ein ganz bestimmtes Thema. So wählten die Redakteure beispielsweise Begriffe wie „Frauenfußball“ oder „WM“ aus und stellten der Leserschaft dazu ein Sammelsurium an Internetseiten zur Verfügung. Eine durchaus interessante Herangehensweise, wie man sich zu einem ausgewählten Thema einen Überblick bzw. eine Meinung verschaffen kann.

Fazit zum Fußball Magazin Fussballperspektiven.de

Die große Resonanz, die Fussballperspektiven.de über die Jahre erfahren durfte, ist auch durch die rege Zustellung von Leserbriefen zu erkennen, welche natürlich in keiner Ausgabe fehlen durften. Alles in allem ein rundum durchdachtes und mit viel Enthusiasmus herausgegebenes Fußball News Magazin. Welches seinen Lesern über Jahre hinweg „die schönste Nebensache der Welt“ noch ein bisschen mehr verschönert hat.

Betway Top Anbieter #1

Beste Quoten

888Sport Top Anbieter #2

Super Bonus

Bwin Top Anbieter #3

Top Auswahl