SV Union Neustadt

Der Sportverein Union Neustadt stammt aus Gelsenkirchen in Nordrhein-Westfalen. Die Großstadt ist ein Bestandteil der Metropolregion Rhein-Ruhr. In der Ortschaft im Ruhrgebiet leben momentan 260.654 Einwohner (Stand 2018). Das fußballbegeisterte Gelsenkirchen ist vor allem für den FC Schalke 04 bundesweit bekannt. Der Traditionsverein bestreitet seine Heimspiele in der modernen Veltins-Arena. Die Fußballer der SV Union kommen aus dem kleinen Ortsteil Neustadt. Gemeinsam mit Ückendorf und Rotthausen bildet der Stadtteil den Bezirk Gelsenkirchen-Süd. Das Viertel weist momentan 4674 Bewohner (Stand 2018) auf. Ein weiterer Klub in Gelsenkirchen-Süd ist die DJK Schwarz Weiß aus Ückendorf.

Die derzeitige Heimstätte der Kicker aus Neustadt ist die Union Sportanlage an der Dessauer Straße. Das Wappen der Mannschaft ist in den Farben Blau, Gelb und Rot gestaltet und bildet den Vereinsnamen ab. Ursprünglich gründete sich der Klub als SV Neustadt 73 zum Zwecke des Fußballsports. Ein Vierteljahrhundert später schlossen sich die Blau-Gelben mit der Union Gelsenkirchen 55 zusammen. Als Resultat der Fusion entstand der neue Vereinsname SV Union Neustadt 73. Der Fokus des Sportvereins liegt vorrangig auf der Jagd nach dem runden Leder. Der Fußballklub beteiligt sich mit zwei Herren-Mannschaften an der Meisterschaft. In der jüngeren Vergangenheit bewegte sich die erste Elf zwischen den Kreisligen A und B. Zusätzlich greift der SV Union auf seine eigene Jugendabteilung zurück.

Die Geschichte der SV Union Neustadt 73

SV Union Neustadt Webseite

Screenshot der Webseite des SV Union Neustadt Fußballverein (www.sv-union-neustadt.de) aufgenommen am 09.02.2014

Der SV Union Neustadt 73 ist ein eingetragener Fußballverein aus dem Ruhrgebiet. Die Anfänge des Klubs gehen auf das Jahr 1973 zurück. Unter der Benennung SV Neustadt formierte sich der Verein in der Großstadt Gelsenkirchen. Als Farben für ihren neuen Fußballverein wählten die Mitglieder Gelb und Blau. Der Namenszusatz 73 steht für das Gründungsjahr des Klubs. Seine fußballerischen Anfänge nahm der Amateurverein im Sportverband Rhein-Ruhr.

In den ersten Jahren trug die Gelsenkirchener ihre Heimspiele im Stadtteil Ückendorf aus. Bis 1978 war der Fußballplatz an der Almastraße die sportliche Heimat des SV Union. Ende der 70er Jahre wechselte die Union in den Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen. In der Folgezeit nahm der Sportverein am Spielbetrieb der Kreisligen B und C teil. Im Jahr 1998 fusionierte der SV Neustadt 73 mit den Kickern der Union Gelsenkirchen 55. Fortan firmierte der Fußballklub unter seinem neuen Namen SV Union Neustadt 73. Seit dieser Zeit tragen die Spieler aus Gelsenkirchen die Farben Blau, Gelb und Rot. Als neue Spielstätte diente die Sportanlage an der Dessauer Straße.

Der Fußballverein in den 2000er Jahren

Zwei Jahre später folgte die Gründung einer eigenen Abteilung für den Jugendfußball. Die erfolgreiche Nachwuchsarbeit trug bald erste Früchte. Im Jahr 2006 gelingt der Aufstieg aus der Kreisliga B Gruppe 2. Fort ab geht die Herren-Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen in der Kreisliga A 2 auf Punktejagd. Dort konnten sich der SV Union bis zur Spielzeit 2012/13 halten. Es folgte ein dreijähriges Intermezzo in der Kreisliga B. Im Jahr 2016 glückt der erneute Wiederaufstieg in die höhere A-Liga. Bis zum jetzigen Zeitpunkt spielt die erste Herren-Mannschaft in der Kreisliga Gruppe 2 und kämpft oben drein um den Kreispokal. Die zweite Elf des SV Union Neustadt nimmt ebenfalls am Spielbetrieb teil. Die leidenschaftlichen Kicker jagen in der Kreisliga C dem runden Leder hinterher.

Der SV Union Neustadt heute

Seit der Gründung 1973 hat sich bei dem eingetragenen Verein einiges getan. In den ersten Jahren spielten die Kicker noch an der Almastraße in Ückendorf. Im Jahr 1978 schloss sich die Elf aus Neustadt dem Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen an. Sportlich bewegten sich die Fußballer aus dem Ruhrgebiet zwischen den Kreisligen B und C. Eine einschneidende Veränderung folgte im Jahr 1998. Aus der Fusion mit Union Gelsenkirchen ging der heutige SV Union Neustadt hervor. Durch die Gründung einer Nachwuchsabteilung bewegte sich die sportliche Entwicklung des SV Union nach oben.

Seit dem gelungenen Aufstieg 2016 schlägt sich die erste Mannschaft wacker in der Kreisliga A Gruppe 2. In der laufenden Spielzeit betreut sie der Trainer Frank Freudenstein. Eine zweite Auswahl aus Neuhaus beteiligt sich am Spielbetrieb der Kreisliga C. Zusätzlich betreibt der SV Union eine wirkungsvolle Jugendabteilung für den Fußball. Die jetzige Sportanlage der Spieler aus Nordrhein-Westfalen befindet sich in Ückendorf im Stadtviertel Gelenskirchen-Süd. Der Platz an der Dessauer Straße dient den sportlichen Aktivitäten der Fußballvereine ETuS Gelsenkirchen 1934 und SV Union Neustadt. Den Vorsitz des Vereins aus dem Ruhrgebiet hat gegenwärtig Wolfgang Jeske inne.

Artikel:
SV Union Neustadt
Datum:
Autor:
9.00 / 10 von 1 Stimmen1
Tipico Top Anbieter #1

Beste Quoten

Betway Top Anbieter #1

Super Bonus

Bet3000 Top Anbieter #1

Top Auswahl