SV Rot-Weiß Hartenrod

Große Geschichte, kleiner Ort und viel Erfolg beim SV Rot-Weiß Hartenrod. Harprebtzrode fand 1311 erstmals in einer Urkunde Beachtung. Wem dieser Namenszug „Harprebtzrode“ nicht gleich bekannt vorkommt, sei berichtet, dass daraus der heutige Ort Hartenrod wurde. Wann genau dieser Ort entstanden war ist nicht dermaßen wichtig. Wichtig erscheint, dass es Hartenrod namentlich seit 1830 gibt. Das sich in dem Ort an die 18 Männer in Form von Einwohnern befanden. Natürlich gab es auch die weiblichen Bürgerinnen, denen man nachsagt sich der gewerblichen Strumpfstrickerei hingegeben zu haben.

Wahrscheinlich kam es da schon zu einem guten Zusammenspiel. Frauen die Strümpfe strickten und Männer die diese Beinbekleidung käuflich erworben und natürlich auch trugen. Ob nun Strümpfe für Frauen oder/und Männer gefertigt wurden ist allerdings unbekannt. Doch diese 18 männlichen Einwohner könnten zumindest zu Träumereien im sportlichen Sinne führen. Eine Fußballmannschaft plus Ersatzspieler sicherte die männliche Anzahl des Ortes schon, auch wenn man 1830 sicherlich von den Freuden und Nöten eines Fußballspiels weit entfernt war.

Sportlich in die Neuzeit mit dem SV Rot-Weiß Hartenrod

SV Rot-Weiß Hartenrod Webseite

Screenshot der Webseite des SV Rot-Weiß Hartenrod Fußballverein (www.sv-rwh.de) aufgenommen am 20.03.2016

Für die Ortschaft Hartenrod gab es, wie in anderen Städten und Dörfern, ein auf und ab in ihrer Geschichte, es vergingen Jahrhunderte bis in unsere moderne Welt. Doch kleine, der breiten Masse unbekannte Orte, können durchaus ihre Reize besitzen. Dies mögen Sehenswürdigkeiten oder eben die Schönheit der den Ort oder das Dorf umgebende Landschaft sein. Immerhin liegt Hartenrod im herrlichen Hessenland eingebettet. Im Sommer bestes Weidegrün und im Winter rasante Ski-Abfahrtmöglichkeiten. In Hartenrod scheint man generell sportlich zu sein. Immerhin darf sich ein Verein damit rühmen in Wikipedia unter Freizeiteinrichtungen genannt zu werden, der SV Rot-Weiß Hartenrod. Der Rasen der die Welt bedeutet, wird seit 1921 erfolgreich vom SV Rot-Weiß Hartenrod verteidigt. Sicherlich nicht mehr von den Herren um 1311. Aber von „Mannsbildern“ die den Erfolg ins Rollen brachten. 1921 wurde der Verein SV Rot-Weiß Hartenrod ins Leben gerufen.

Die Politik fördert den SV Rot-Weiß Hartenrod

An die 19 Fußballmannschaften sind mit Herzblut und Erfolgswillen im SV Rot-Weiß dabei. Jugend, Alt Herren, Frauen und natürlich die „Nationalmannschaft“ des SV Rot-Weiß Hartenrod zeigen auf den Spielfeldern was in ihnen und manch Spielgegner sah sich der Niederlage ausgeliefert. Solcher Kampfgeist erfordert viel Training und damit findet die Freizeitgestaltung in Form von Tore schießen üben statt. Die Fitness der Spieler auf dem Platz setzt harte „Knochenarbeit voraus. Bei solchen vielen Sportbegeisterten Mannschaften zeigt eine Spiel- und Übungsstätte dann schon mal die Zeichen der Zeit an.

Der Rasen sollte erneuert werden. Das Vereinshaus benötigt dringend einen neuen Anstrich und dann kommen auch noch heiße Sommer einher. Alles sicherlich in den Griff zu bekommen, wenn da nicht auch noch die Bewässerungsanlage unbrauchbargeworden wäre. Dieses fand dann auch der hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer. Der Minister griff in die Förderkasse des Landes wartete mit 4000 Euro beim Vorsitzenden Matthias Pfeiffer auf. So geschah es, dass im Dezember 2019 für den SV Rot-Weiß Hartenrod die Sonne aufging. Ansporn genug die Ärmel hochzukrempeln und weitere Tausende Euro durch Mithilfe im Verein umzusetzen. Da wurde gezeigt, dass der sportliche Geist nicht nur auf dem Spielfeld einhergeht.

Ausgebremst aber nicht aufgegeben die Fußballmannschaft aus Hessen

Dann kam leider 2020 der Stillstand bedingt durch die Corona Verordnungen und es mussten Hygienekonzepte erarbeitet werden. Dies wurde im Team mit den Verantwortlichen gut gelöst. Dennoch werden bis heute mit Stand 2021 die Fans ordentlich vermisst. Auch wurden Spie absagt und Training war auch nicht immer möglich. Der SV Rot-Weiß verfügt jedoch über treue Anhänger. Begegnet man einen der zahlreichen Fans kann man die Begeisterung für diesen Fußballverein mit jedem Wort erkennen. Da werden Spielernamen wie Wolfgang Kraft, Rolf Kaiser oder Christian Kegel aus den 80. Jahren genannt. Unvergessen die Begegnung SV Großfelden gegen SV Rot-Weiß Hartenrod. Da Besondere an diesem Spiel war der tiefe Schnee. Immerhin besuchten an die 150 Zuschauer das Stadion.

Ein ganz treuer und begeisterter Anhänger des Vereins startete sogar einen Fußmarsch von einer Stadt zur nächsten, um unter den 1000 Zuschauern seinen Idolen zujubeln zu dürfen. Einer dieser Idole war Ottmar Plaum gewesen. Leider gewesen, denn Ottmar Plaum ist 2020 vom Erdenplatz in den Himmelsplatz gewechselt. Ein großes Talent das nicht nur bei der Begegnung SV Großfelden in der 28. Minute das erste Tor schoss, sondern auch immer taktig klug seinen Mitspielern den Ball zuspielte. Festgestellt werden kann, dass die Mannschaft einen Erfolgsschlüssel besitzt. Seit 1921 steht dieser Sportverein dafür, nicht das Ich, sondern das Wir erfolgreich zu spielen. Das merken die Fans und danken es durch Treue. Auch die Corona-Zwangspause wird dem keinen Abbruch tun. Ein starkes Team, eine starke Mannschaft und ein starker Sportverein, der SV Rot-Weiß Hartenrod aus Hessen.

Betano Top Anbieter #1

Beste Quoten

Betway Top Anbieter #2

Super Bonus

Bwin Top Anbieter #3

Mega Auswahl