TSV Altenkirchen

Bei dem TSV Altenkirchen handelt es sich um einen Sportverein aus dem hessischen Altenkirchen. Altenkirchen liegt zwischen Gießen und Marburg. Gegründet wurde der Verein aus dem mittelhessischen Lahn-Dill-Kreis bereits im Jahre 1927. Als das Gebiet als Teil des Deutschen Reiches noch dem Freistaat Preußen zugeschrieben wurde. Das änderte sich erst 1945. Denn in zu dieser Zeit wurde Altenkirchen, das sich in der amerikanischen Besatzungszone befand, schließlich zunächst Groß-Hessen und in der Folge dem Land Hessen zugeordnet. Zudem wurde Altenkirchen im Jahre 1977 zu einem Ortsteil der zu dieser Zeit neu gegründeten Gemeinde Hohenahr. Welche ebenfalls zu Hessen gehört.

Die Geschichte des TSV Altenkirchen

TSV Altenkirchen Webseite

Screenshot der Webseite des TSV Altenkirchen Fußballverein
(www.tsvaltenkirchen.de) aufgenommen am 12.07.2014

Im Laufe der frühen 20er Jahre wurden im Raum Altenkirchen eine ganze Reihe von Sport- und Fußballvereinen gegründet. So auch in Altenkirchen direkt, wo zwar zuvor die Jugendlichen bereits den Fußballsport für sich entdeckt hatten, allerdings bis dahin nur äußerst unstrukturiert. Und so wurde mit der Zeit der Entschluss gefasst, auch in Altenkirchen einen Sportverein zu gründen. Was schließlich am 31.07.1927 passierte. Daran hatten vor allem auch die beiden jungen Lehrer Wilhelm Nett und Edmund Buech einen gehörigen Anteil. Denen gelang es recht schnell, die jugendlichen aus der Umgebung für einen Sportverein zu begeistern. In den folgenden Jahren ging es dann für den Turn- und Spielverein Altenkirchen vornehmlich darum, sich in dem Dorf und der umliegenden Umgebung zu etablieren und einem geregelten Spielbetrieb nachzugehen.

Die Entwicklung des Vereins

Bereits früh erkannte man in Altenkirchen den Wert einer guten Jugendarbeit. Weshalb dieser in dem Verein seit jeher eine große Bedeutung zukommt. Zwar war der TSV Altenkirchen ursprünglich als Turn- und Spielverein gegründet worden. Doch schon nach wenigen Jahren verzichtete man auf eine Turnabteilung und widmet sich seitdem voll und ganz dem Fußballsport mit all seinen Facetten. In den 30er Jahren zeigte sich dann, was für eine Bedeutung die Gemeinschaft in Altenkirchen besitzt. Und so nahmen, trotz der politischen Turbulenzen zu dieser Zeit, die beiden jüdischen Mitbürger Martin Katz und Heinz Stern auch weiterhin an dem aktiven Spielbetrieb des Sportvereins teil. Sie galten nicht, wie in anderen Fällen, als unerwünscht in dem Fußballverein.

Doch ab 1936 erlebte der TSV Altenkirchen dann einen sportlichen Niedergang und hatte im Jahre 1936 nicht einmal genügend Spieler zur Verfügung. Nichtmal um eine Seniorenmannschaft auf den Platz zu schicken, was nicht zuletzt auch der eingeführten Wehrpflicht und dem Reichsarbeitsdienst geschuldet war. Zwar beteiligte sich der Verein in der Folge noch zwei Jahre mit seiner Jugendmannschaft an dem offiziellen Spielbetrieb. Doch auch dies war ab 1938 vorübergehend nicht mehr möglich, da auch diese Spieler an die Front gerufen wurden, um ihre Nation im Krieg zu verteidigen.

Der Neubeginn

Der Neubeginn gestaltete sich ab 1945 deutlich schwieriger als zunächst vielleicht angenommen. Denn viele Vereinsmitglieder waren aus dem Krieg nicht mehr zurückgekehrt oder befanden sich in Gefangenschaft. Doch zumindest einige kehrten nach und nach aus dem Krieg zurück und trugen in der Folge ihren Teil zu dem Wiederaufbau bei. Wofür nicht nur der Platz erst einmal wiederhergestellt werden musste, sondern es fehlte zudem auch an Trikots und Bällen. Doch der TSV Altenkirchen überwand all diese Hindernisse und schon bald darauf flogen wieder die ersten Bälle über den Sportplatz in Altenkirchen. Jedoch ließen die sportlichen Leistungen in den 50er Jahren stark zu wünschen übrig. Was zu großen Teilen dem Fehlen aktiver Mitglieder geschuldet war und so bot sich zu dieser Zeit eine Spielgemeinschaft mit einem Verein aus Niederweidbach an. Der Verein hatte mit ähnlichen Schwierigkeiten zu kämpfen.

Doch diese hielt lediglich bis zu der Jahreshauptversammlung im Jahre 1954. Wonach es der Verein auf eigene Faust versuchte und 1957 dann sogar den Spielbetrieb einstellen musste. Allerdings erkannten viele der ehemals aktiven Spieler des Vereins mit der Zeit, dass diese der Fußballsport in den Nachbarvereinen nicht mit der gleichen Befriedigung erfüllte wie zuvor. So entschloss man sich im Jahre 1959 doch wieder eine eigene Mannschaft ins Leben zu rufen. Und diesmal stimmte auch die Zahl der Spieler. Selbst durch eine Reihe sportlicher Misserfolge in der Anfangszeit ließ sich der Verein nun nicht mehr von seinem eingeschlagenen Weg abbringen. Wenngleich man im Laufe der Jahre dazu gezwungen war, den einst überaus wichtigen Jugendbereich in andere Vereine auszulagern.

Die aktuelle sportliche Situation des TSV Altenkirchen

Momentan beherbergt der TSV Altenkirchen zwei Herrenmannschaften. Von denen die erste Mannschaft in der Kreisliga B spielt und die 2. Mannschaft in der 2. Kreisklasse ihre Spiele bestreitet. Ausgetragen werden die Heimspiele der Vereinsmannschaften in der Bellersdorfer Straße 6 in 35644 Hohenahr.

Artikel:
TSV Altenkirchen
Datum:
Autor:
9.00 / 10 von 1 Stimmen1
Tipico Top Anbieter #1

Beste Quoten

Betway Top Anbieter #1

Super Bonus

Bet3000 Top Anbieter #1

Top Auswahl