Wen trifft es diesmal – welcher Bundesliga Trainer fliegt in dieser Saison (2019/20) zuerst?

bundesliga-trainer-entlassung

Welche Trainerentlassung ist in der Saison 19/20 die erste? Die Bundesliga-Saison 2018/19 ist seit Mai Vergangenheit und der FC Bayern konnte sich zum siebten Mal in Folge die Meisterschale sichern. Auch wenn es nach einer eher schwachen Hinrunde am Ende in einem spannenden Zweikampf mit Borussia Dortmund gab. Doch mit dem Start der Saison 2019/20 wird die Tabelle wieder auf null gestellt. Erfolge aus der Vorsaison zählen nicht mehr, sodass sich sämtliche Bundesligisten einmal mehr aufs Neue bewähren müssen. Dabei vertrauen 7 der 18 Bundesligavereine zum Saisonauftakt, im Vergleich zur vergangenen Spielzeit, einem neuen Trainer. Was in diesen Clubs zumeist mit der Hoffnung auf eine bessere Spielzeit verknüpft ist. Auch im letzten Jahr gab es die Fußballwette welcher Trainer als erstes in der Saison 2018/19 fliegt, trauriger Gewinner wurde Tayfun Korkut beim VfB Stuttgart. Er wurde am 07. Oktober 2018 entlassen und sein Nachfolger ist Markus Weinzierl gewesen, hoffentlich hat das auch jemand getippt. Nun kommen wir zur diesjährigen Fußballwette, welcher Bundesliga Trainer darf in dieser Saison als erstes abtreten?

Die neuen Trainer im Fußball-Oberhaus der Bundesliga – Trainerentlassung teilweise möglich

Julian Nagelsmann

Ein Wechsel der bereits vor dem Beginn der vergangen Saison unter Dach und Fach war, allerdings erst zur aktuellen Saison vollzogen wurde, ist der des Trainerjünglings Julian Nagelsmann. Welcher mit der TSG Hoffenheim in den vergangenen Jahren die größten Erfolge in der bisherigen Klubgeschichte feiern konnte. Ab der kommenden Saison trainiert er die Elf des Vize-Pokalsiegers von RB Leipzig.

Alfred Schreuder

Diesem folgte in Hoffenheim nun Alfred Schreuder, der bisher Co-Trainer von Ajax Amsterdam war. Er stellt sich der schweren Herausforderung, die hervorragende Arbeit seines Vorgängers in Hoffenheim fortzusetzen.

Bruno Labbadia

Deutlich überraschender war dagegen schon der Abgang von Bruno Labbadia. Der in Wolfsburg trotz der Qualifikation für den internationalen Wettbewerb das Handtuch warf und zur neuen Saison von Oliver Glasner ersetzt werden wird. Dieser trainierte bislang die Mannschaft des Linzer-Athletik-Sport-Klubs in der österreichischen Bundesliga. Nun möchte er beweisen, dass er auch in Deutschland Erfolg haben kann.

Marco Rose

Das möchte auch Marco Rose beweisen. Der nach seinem Engagement bei Red Bull Salzburg zur kommenden Saison Dieter Hecking in Mönchengladbach beerbt. Obwohl dieser in der vergangenen Saison mit der Borussia auf dem fünften Tabellenplatz landete.

Achim Beierlorzer

Der 1.FC Köln setzt nach dem Aufstieg in der Vorsaison in der kommenden Runde mit Achim Beierlorzer ebenfalls auf einen neuen Trainer. Dessen Vorgänger Markus Anfang wurde zuvor lediglich drei Spieltage vor Ende der vergangenen Saison freigestellt. Obwohl dieser mit dem FC zu dieser Zeit auf Platz 1 in der 2. Bundesliga Tabelle stand.

Ante Covic

Absehbarer war da schon die Ablösung von Pal Dardai in Berlin. Er konnte den Hauptstadt Club zwar in den vergangenen Jahren im Mittelfeld der Liga etablieren, doch da diese Entwicklung in der vergangenen Saison mitunter stagnierte, entschieden sich die Verantwortlichen zur Trennung am Saisonende. In der kommenden Saison soll es nun der Ex-Hertha-Profi Ante Covic richten, der bislang für die zweite Mannschaft von Hertha BSC Berlin zuständig war.

David Wagner

Auch der FC Schalke 04 stellt sich nach der vergangenen Horror-Saison auf dem Trainerposten einmal mehr neu auf. Die Gelsenkirchener verpflichteten mit David Wagner einen ehemaligen Spieler der in seiner aktiven Zeit selber für die Königsblauen auf dem Platz stand. Ob es diesem jedoch gelingt in dem hektischen Schalker Umfeld in Zukunft für ein wenig Ordnung zu sorgen, dass wird sich erst im Laufe der Saison 2019/20 zeigen.

Bei diesen genannten Bundesliga Trainern, ist die Wahrscheinlichkeit einer Trainerentlassung nur teilweise gegeben. Lesen Sie jetzt weiter und erfahren welche Fußballtrainer für die erste Trainerentlassung in Frage wahrscheinlich kommen.

Die größten Wackelkandidaten unter den Bundesliga Trainern – Trainerentlassung wahrscheinlich

Die Frage, welcher Bundesliga Trainer im Verlauf der kommenden Bundesliga Saison als Erstes seinen Hut nehmen muss, beschäftigt Fans und Experten vor jeder Saison. Auch die Fans von Sportwetten haben die Möglichkeit, eine Fußball Sportwette auf die erste Trainerentlassung der Saison zu platzieren.

David Wagner

Dabei fällt vor der aktuellen Saison besonders häufig der Name David Wagner. Er übernahm im Sommer das Traineramt auf Schalke, wo Trainerentlassungen bekanntlich keine Seltenheit sind. Das musste in der vergangenen Saison sogar der Trainer-Überflieger aus der Saison 2017/18, Domenico Tedesco, auf schmerzhafte Weise erfahren musste.

Steffen Baumgart & Urs Fischer

Ebenso häufig werden zudem auch die Namen der beiden Aufstiegstrainer Steffen Baumgart und Urs Fischer genannt. Steffen Baumgart, dem mit dem SC Paderborn der Durchmarsch aus der dritten Liga in die Bundesliga gelang. Sowie Urs Fischer, welcher Union Berlin sogar erstmals in die Bundesliga führte, werden bei der Suche nach er dersten Trainerentlassung genannt.

Alfred Schreuder

Um Alfred Schreuder, der zukünftig Julian Nagelsmann in Hoffenheim beerbt, ranken sich dagegen Gerücht. Angeblich soll dieser bei der Trainersuche nicht die erste Wahl gewesen sein. Zudem sollen die Verkäufe von Leistungsträgern, wie Joelinton, Kerem Demirbay, Nadiem Amiri oder Nico Schulz, diesem die Aufgabe nicht gerade erleichtern, sondern machen aus dieser eine große Herausforderung.

Ante Covic & Sandro Schwarz

Vor einer schweren Aufgabe steht zudem auch Ante Covic. Der die Mannschaft von Hertha BSC Berlin sportlich nach vorne bringen soll. Sowie Sandro Schwarz, der den FSV Mainz wieder ins gesicherte Mittelfeld der Bundesliga Tabelle führen soll.

Niko Kovac

FC Bayern als DFB Pokal GewinnerUnd dann gibt es da ja auch noch Niko Kovac, der den FC Bayern in der vergangenen Saison zur siebten Deutschen Meisterschaft in Serie führte. Zudem auch den DFB Pokal nach München holte. Doch trotz des Doubles ließen die Treuebekundungen der Verantwortlichen bis zuletzt auf sich warten. Erst nach dem Sieg im DFB Pokalfinale gegen RB Leipzig stand dann fest, dass der FC Bayern mit Kovac in die kommende Saison starten wird.

Das bedeutet allerdings keineswegs, dass dieser einen sicheren Arbeitsplatz besitzt. Vor allem, sofern die Mannschaft den Saisonstart wieder so verpatzt wie in der vergangenen Saison. Als man zum Ende der Hinrunde abgeschlagen hinter der Dortmunder Borussia lag und die Meisterschaft schon so gut wie verloren schien. Doch dank einer hervorragenden Rückserie, mit lediglich einer Niederlage, konnte der FC Bayern das Minimalziel doch noch erreichen und holte zudem auch noch den DFB Pokal der vergangenen Saison. Aber wenn es nicht so läuft beim Rekordmeister, kann Niko Kovac ganz schnell eine Trainerentlassung drohen.

Ribery und Robben sind großer Verlust für Bayern

Zur kommenden Saison brechen den Münchnern mit Franck Ribery und Arjen Robben allerdings zwei Säulen weg, die in den vergangenen Jahren einen erheblichen Anteil an den Erfolgen des FC Bayern München hatten. Doch ob Serge Gnabry und Kingsley Coman, trotz einer guten sportlichen Entwicklung, allein dazu in der Lage sein werden, um Ribery und Robben vergessen zu machen, das bezweifelt nicht nur ein Großteil der Anhänger.

Somit könnte für Niko Kovac in der kommenden Bundesliga Saison vieles davon abhängen, welche Spieler dieser von den Verantwortlichen noch bekommt. Genauso wie schnell es diesem gelingt, die neuen Spieler zu integrieren. Denn bislang wurden mit Lucas Hernández und Benjamin Pavard nur zwei namhafte Defensivspieler verpflichtet. Im Gegenzug hat der FCB Mats Hummels an Borussia Dortmund abgegeben. Offensiv kam dagegen mit Fiete Arp lediglich ein talentierter Stürmer. Der mit seinen 19 Jahren allerdings noch so einiges zu lernen hat. Zudem darf er sich im, mit Weltklasse-Spielern gespickten Kader des FC Bayern, wahrscheinlich erst einmal hintenanstellen.

Sollte es den Verantwortlichen der Bayern bis zum Ende der Transferphase nicht noch gelingen, seinem Trainer mindestens eine weitere erfahrene Offensivkraft zu verpflichten, dann dürfte Niko Kovac, vor allem bei einem schlechten Saisonstart, schnell in die Schusslinie geraten und wird sich dann ganz oben auf der Liste der Trainerentlassung Kandidaten stehen. Das sich die Verantwortlichen des FC Bayern sich zur Not auch nicht davor scheuen ihren Trainer während der laufenden Saison zu entlassen, dass mussten in der Vergangenheit schon so renommierte Übungsleiter, wie Luis van Gaal oder Carlo Ancelotti, am eigenen Leib erfahren. Und diese hatten zu dieser Zeit, zumindest was die Qualität des Kaders angeht, deutlich weniger Sorgen, als das bei Niko Kovac vor der Saison 2019/20 der Fall ist.

Diese Trainer können ohne Angst um Ihren Job arbeiten – Trainerentlassung unwahrscheinlich

Nun haben wir Ihnen bereits die neuen Gesichter in der Liga vorgestellt. Jetzt möchten wir Ihnen erst einmal verraten, welche Trainer bei ihrem Bundesliga Verein fest im Sattel sitzen. Im Anschluss werden wir uns mit den Bundesliga Trainer Wackelkandidaten beschäftigen und zeigen Ihnen auf welche Trainerentlassung am wahrscheinlichsten ist.

Christian Streich & Friedhelm Funkel

Da wäre allen voran Christian Streich, der bereits seit 2012 die erste Mannschaft des SC Freiburg trainiert. Zudem Friedhelm Funkel, der in der vergangenen Saison sogar als Sieger aus einem Machtkampf mit dem Vorstandsvorsitzenden Robert Schäfer herausging und mit Fortuna Düsseldorf sensationell den sicheren Klassenerhalt schaffte.

Florian Kohfeldt & Lucien Favre

Dazu gesellen sich mit Florian Kohfeldt in Bremen und Lucien Favre in Dortmund zudem zwei Trainer, für die in der vergangenen Saison nicht alles rund lief. Mit denen aber dennoch große Hoffnungen im Umfeld der Vereine verbunden werden.

Adi Hütter

Selbiges gibt ebenso auch für Adi Hütter, der mit der Frankfurter Eintracht in der vergangenen Saison das Finale der Europa League nur um Haaresbreite verpasste und die Hessen zum zweiten Mal nach Europa führte.

Weitere Trainer

Ebenso unwahrscheinlich erscheinen, zumindest vor dem Saisonstart, auch Trainerentlassungen in Leipzig, Mönchengladbach, Leverkusen und Wolfsburg. Alle 4 Bundesliga Vereine starten nach eigenen Aussagen mit ihrem Wunschtrainer in die neue Saison 19/20. Daher dürften alle diese Trainer auch zum Ende der Saison noch auf der Bank ihres jeweiligen Vereins sitzen. Es sei denn, diese würden in akute Abstiegsgefahr geraten. Wobei dies in Leipzig, Leverkusen und Mönchengladbach nur schwer vorstellbar ist und der SC Freiburg oder Fortuna Düsseldorf selbst dann recht wahrscheinlich an ihrem Trainer festhalten würden.

Fussballwetten auf die erste Trainerentlassung tippen

Wenn Sie nun auch einen Tipp auf die erste Trainerentlassung in der Bundesliga Saison 19/20 tippen möchten, können wir Ihnen folgende Internet Wettbüros mit sehr gutem Gewissen empfehlen:

  1. Bet at Home
  2. hier ist die Spezialwette in der Kategorie Fußball unter „Deutschland“ und dann „Bundesliga Spezial“ gelistet und heißt im Detail „Welcher Bundesliga-Trainer fliegt/geht in der Saison 2019/20 als Erster?“ aktueller Spitzenreiter ist David Wagner mit einer 6er Quote dicht gefolgt von Ante Covic mit einer 7er Quote. Für Neukunden gibt es bis zu 100 € Bonusgeld.

  3. Unibet
  4. hier ist die Fußballwette gleich oben in der Fußballwetten Übersicht unter „Langzeit“ versteckt. Sie heißt „Nächster Bundesligatrainer 2019/2020, der geht“ und bei Unibet ist aktuell Steffen Baumgart mit einer 4er Wettquote der Führende kurz vor Urs Fischer mit einer 5er Quote.

  5. Intertops
  6. hier versteckt sich die Langzeitwette natürlich unter Fußball und dann unter „Deutsche 1. Bundesliga“ und dort ganz nach unten zu den Langzeitwetten Scrollen. Die Wette hießt bei Intertops im Detail „Welcher Trainer geht zuerst?“ und dort führt die Liste Steffen Baumgart mit einer Quote von 4,50 an dicht gefolgt von Urs Fischer mit einer 6er Wettquote.

Nicht jedes Internet Wettbüro bietet eine Langzeitwette für die erste Trainernetlassung an, ca. 30% haben eine entsprechende Fußballwette im Portfolio. Anhand dieser 3 Beispiele ist sehr gut zu erkennen, dass sich die Quoten besonders bei Langzeitwetten enorm unterscheiden (Stand: 9. August 2019). Es macht dadurch Sinn diese zu vergleichen und sich zuvor auszurechen, was es im Erfolgsfall als Gewinnauszahlung gibt. Ebenfalls kann ich nur empfehlen die Märke frühzeitig nach solchen Langzeitwetten zu durchsuchen, vermutlich haben sich die Quoten in den letzten 4-5 Wochen bereits drastig verändert. Beobachten und Erfahrungen sammeln lohnen sich immer und zahlen sich früher oder später in bare Münze aus. Mein Tipp ist Sandro Schwarz 🙂 Viel Glück!

Artikel:
Wen trifft es diesmal – welcher Bundesliga Trainer fliegt in dieser Saison (2019/20) zuerst?
Datum:
Autor:
9.33 / 10 von 3 Stimmen1
Tipico Top Anbieter #1

Beste Quoten

Betway Top Anbieter #1

Super Bonus

Bet3000 Top Anbieter #1

Top Auswahl