Betten Börse zur Fußball WM 2006

wm zimmer 2006

Im Rahmen der anstehenden Fußball Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland, gibt es eine ganze Menge an Dingen, die hinsichtlich der Infrastruktur eine entscheidende Rolle spielen für ein hoffentlich tolles Fußball-Fest im kommenden Sommer. Dazu gehört mitunter auch das Thema der passenden Hotel- bzw. Übernachtungsmöglichkeiten, für Fußballfans. Gerade für jüngere Fans und Studenten, die aus allen Herrenländern im Sommer nach Deutschland kommen werden, sind insbesondere günstige Übernachtungsmöglichkeiten attraktiv. Hotels wurden innerhalb der letzten Monate teils vollständig ausgebucht für die Zeit der WM und daher hat sich die Initiative „Übernachten bei Freunden“ kurzerhand mit dem Portal ImmobilienScout 24 zusammengetan, um auch für junge Menschen mit einem begrenzten Budget, passende Übernachtungsmöglichkeiten für die Zeit während der Weltmeisterschaft anbieten zu können.

Somit haben beiden Parteien eine neue Internetseite namens „www.wm-zimmer-2006.de“ ins Leben gerufen, wo sich Fußballfans nach passenden Übernachtungsmöglichkeiten umschauen können. Kurzer Hand funktioniert das Portal mittels Privatleuten, die Zimmer oder mehrere Zimmer als Unterkunft zur Verfügung stellen können, gleichzeitig zu fairen und angemessenen Preisen. Somit profitieren von diesem Portal nicht nur Fußballfans, sondern insbesondere Privatmenschen, die ohnehin ein meist ungenutztes Gästezimmer in ihrem Haus oder in ihrer Wohnung haben. Die Internetseite www.wm-zimmer-2006.de wurde kurz nach der Auslosung der WM-Vorrunde, am 9 Dezember 2005, freigegeben und seitdem lassen sich dort Unterkünfte buchen.

Schon 3000 Übernachtungs- und Zimmer-Angebote

Laut eigener Aussage der Betreiber verfügt das Portal aktuell schon über 3000 Zimmer-Angebote, die in der Datenbank gespeichert sind. Kalkuliert wurde das Vorhaben insofern, dass Arndt Kwiatkowski, der Geschäftsführer von ImmobilienScout24 angegeben hat, dass laut eigenen Einschätzungen etwa 1000 Zimmer nötig sind pro Austragungsort. Nur dann könne man dem Problem der geringen Hotel- und Übernachtungs-Angebote etwas Abhilfe schaffen. Ebenfalls interessant für Personen, die vielleicht selbst mit dem Gedanken spielen ein Gästezimmer in ihrer Wohnung für das Portal zur Verfügung zu stellen, ist, dass man hier eine Schutzgebühr von 11 Euro zahlt. Diese Schutzgebühr jedoch geht vollständig an die Stiftung Jugendfußball und dient somit einem guten Zweck.

Zimmer und Wohnungen auf Eigeninitiative vermieten

Eine weitere Möglichkeit, die sich aus dem gesamten Thema ergibt, ist das Vermieten von Zimmern und einer Unterkunft, aus Eigeninitiative. Doch natürlich stellt sich hier für viele die Frage, wie solche Dinge gesetzlich geregelt sind. Was gilt es zu beachten und darf man überhaupt „einfach so“, ein Zimmer vermieten für die Fußballweltmeisterschaft 2006? Herr Ulrich Ropertz, ein Fachmann in diesem Bereich und für den Deutschen Mieterbund tätig, wird hier einige Antworten zu diesen Fragestellungen geben.

Grundsätzlich ist man immer dazu befugt, ein Zimmer oder mehrerer Zimmer an andere Personen zeitweise zu vermieten, dies gilt im Übrigen auch für Mietwohnungen. Wenn Sie selbst nur Mieter sind, muss dabei natürlich der Vermieter um Erlaubnis gefragt werden. Hierbei ist es zudem so, dass der Vermieter dieser Nachfrage in der Regel stattgeben muss, da er nur in Ausnahmefällen keine Erlaubnis erteilen darf. Diese Ausnahmefälle beziehen sich mitunter auf eine mögliche Überbelastung der Wohnkapazitäten.

Selbes gilt hier auch für die Fragestellung, ob es ein Vermieter per se untersagen kann, dass Fußballfans zur Übernachtung in die Mietwohnung kommen. Denn schließlich wissen wir alle, dass Fußballfans nicht immer nüchtern und in klarem Verstand in ihre Hotels zurückkommen. Die Sorge bei Vermietern und im Übrigen auch bei Hotel-Besitzern, ist daher durchaus berechtigt. Dennoch darf ein Vermieter nicht grundsätzlich ablehnen, dass Fußballfans für einen entsprechenden Zeitraum in einem Gästezimmer einziehen.

Rechtliche Lage und Verdienstmöglichkeiten

Eine weitere wichtige Frage bezieht sich hierbei natürlich auch auf den jeweiligen Verdienst, der für Sie als „Vermieter“ Ihres Gästezimmers entsteht. Man muss den Verdienst durch eine solche Vermietung in der Regel immer angeben und damit auch versteuern. Allerdings gibt es hier Ausnahmen, sodass bei einer Untervermietung, die befristet ist und sich unterhalb von 520 Euro Verdienst ansiedelt, man das Ganze als steuerfrei deklarieren kann. Um hier jedoch auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie sich, wenn möglich bei ihrem Finanzamt nochmals genau informieren, wie die rechtliche steuerrechtliche Lage hierbei aussieht.

Alles in allem stehen hiermit während der Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland, vor allem für junge Fußballfans mehr und mehr Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung, die sich auch für den schmalen Geldbeutel eignen. Da neben den Fans selbst, auch Wohnungseigentümer oder Mieter von der Sache profitieren können, indem sie sich den einen oder anderen Euro dazu verdienen, kann man hier definitiv von einer lohnenden Sache reden, die dem hoffentlich freudigen Fußballfest im Sommer nur zugutekommen wird.

Infos zur WM 2006 und Übernachten im WM Zimmer 2006

Die Fifa Fußball WM 2006 fand zum 2. Mal (1974) in Deutschland statt und lief vom 09.06.2006 bis zum 09.07.2006. Italien gewann das denkwürdige Finale (Kopfstoß von Zinédine Zidane mit roter Karte) gegen Frankreich im Elfmeterschießen mit 5:3. Drittbeste Mannschaft wurde Deutschland und gewann mit 3:1 gegen Portugal. Torschützenkönig wurde Miroslav Klose mit 5 Toren, bester Spieler wurde Zinédine Zidane und bester Torhüter wurde Gianluigi Buffon.

Neben dem eigentlichen Turnier und der Berichterstattung über die Weltmeisterschaft 2006 gab es erstmals eine mediale Besonderheit über den gesamten Zeitraum des Fußball Turniers. Sie nannte sich WM Zimmer 2006 und war eine spezielle Bettenbörse. Hierbei wurden im Internet Übernachtungsplätze von und für Fußball WM Fans angeboten bzw. zur Verfügung gestellt. Meistens umsonst, manchmal verbunden mit kleineren Tätigkeiten wie z.B. das Abendessen kochen, hatten nun Fans aus ganz Deutschland, Europa ja sogar weltweit die Möglichkeit ihr eigenes WM Zimmer 2006 zu beziehen. Denn Hotels, Hostels und Herbergen waren in allen deutschen Großstädten restlos ausgebucht.

Hatte man nun doch eines der heißbegehrten Tickets für die Fußball WM 2006 ergattert, gab es bald keine Möglichkeit mehr in dieser Stadt auf normalen Wegen zu übernachten, denn es war alles, aber auch wirklich alles ausgebucht. Ein paar schlaue Füchse kamen zu dieser Zeit auf die Idee eine Webseite zu gründen, die sich WM Zimmer 2006 nannte und vermittelten darüber nun Schlafmöglichkeiten in den jeweiligen WM Städten und Umgebung. „Die Welt zu Gast auf dem Schlafsofa“ oder „wohnen bei Freunden“ sowie „WM-Untermieter im Wohnzimmer“ waren die Mottos des von WM Zimmer 2006, klingt doch ganz nett und aufregend. Die ganze Betten-Börse Aktion war ein voller Erfolg und hat vielen Fußball Fans dabei geholfen einen entspannten Fußballabend mit anschließender Übernachtung zu erleben. Mehr interessantes zur aktuellen Fußball WM sowie zu Fußballwetten und Buchmachern, finden Sie in unserer Fußball News Rubrik.

Artikel:
Betten Börse zur Fußball WM 2006
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 1 Stimmen1