Königswarthaer SV

Das Dorf Königswartha sowie die dazugehörige Gemeinde befinden sich in der Oberlausitz im Landkreis Bautzen. Das Dorf liegt auf halber Strecke zwischen Bautzen und Hoyerswerda und auf der dortigen Sportanlage trägt der Königswarthaer SV seine Heimspiele aus. Der Verein wurde unter dem Namen Turnverein zu Königswartha im Januar 1893 gegründet und war damals der erste Sportverein in dem Ort. Im Jahr 1899 wurde der Sportverein zunächst um eine Radsport-Abteilung erweitert, bevor ab 1923 auch Fußball in Königswartha gespielt wurde.

Wiederbeginn nach dem Zweiten Weltkrieg

Im Anschluss an den Zweiten Weltkrieg tat sich der Turnverein zu Königswartha mit der SG Königswartha zusammen. Dort wurde ab 1946 wieder Fußball gespielt und in der Folge kamen mit Handball, Frauen-Gymnastik und Schach weitere Sportarten hinzu. Ähnlich lief es bei anderen Vereinen wie zum Beispiel dem FSV Ronneburg aus Thüringen. Aus der SG Königswartha entstand etwa um 1950 herum der Sporterein Traktor Königswartha und nur sechs Jahre später wurde daraus die BSG Motor Königswartha.

Am 29. August 1990 wurde mit dem Königswarthaer SV 1990 e. V. der heutige Verein mit rund 200 Mitgliedern gegründet. Heute hat der Sportverein etwa 450 Mitglieder, die sich in elf Abteilungen aktiv betätigen.

Der Fußball beim Königswarthaer SV

Königswarthaer SV Webseite

Screenshot der Webseite des Königswarthaer SV Fußballverein
(www.ksv-sport.de.de) aufgenommen am 20.01.2021

Die Fußballabteilung ist die größte Abteilung beim Königswarthaer SV und in der Vergangenheit konnten mehrere Kreismeisterschaften und Pokale errungen werden. Der bislang größte Erfolg war der Aufstieg der 1. Herren in die Bezirksliga im Jahre 2001. Im Anschluss daran wurde die Mannschaft bei einer Umfrage sogar zur populärsten im Kreis Bautzen gewählt. Die erste Saison in der neuen Spielklasse schloss das Team auf dem neunten Tabellenplatz ab. Erst 2006 musste der Fußballverein als vorletzter den Gang in die Bezirksklasse antreten. Zwar kehre man bereits 2009 wieder in die Bezirksliga zurück, allerdings nur für eine einzige Saison. Doch in der Saison 2010/11 stieg die Mannschaft erneut auf und hielt sich in der Folge bis 2015 in der Bezirksliga. Erneut war das Glück allerdings von kurzer Dauer und als Vorletzter ging es geradewegs hinunter in die achtklassige Kreisoberliga.

Mittlerweile spielen die ersten Herren des Königswarthaer SV wieder in der siebtklassigen Landesklasse, wo sich die Mannschaft im gesicherten Mittelfeld befindet. Neben einer ersten und zweiten Herren-Mannschaft beherbergt der Fußballverein Mannschaften von den F-Junioren bis zu den A-Junioren. Und gemeinsam mit dem SV Blau-Weiß Neschwitz schickt der Königswarthaer SV zudem auch eine Altherren-Mannschaft aufs Feld. Für DFB Pokal oder Bundesliga Spiele hat es bisher leider noch nicht gereicht.

Weitere Sportarten bei Königswarthaer SV

Gekegelt wird in Königswartha bereits seit 1958, damals noch auf einer Anlage mit einer einzigen Bahn. Im Jahr 2002 wurde die Kegelabteilung im Rahmen der Einweihung einer modernen Anlage mit vier Bahnen neu gegründet. Die Handball-Abteilung wurde 1976 mit der Eröffnung einer neuen Turnhalle für die Grundschule wiederbelebt. Nur vier Jahre später konnte die Abteilung bereits acht Kreismeisterschaften im weiblichen Nachwuchsbereich sowie elf Goldmedaillen bei den Kreisspartakiaden verbuchen. Im Jahre 1999 erreichte die D-Jugend der Mädchen die Endrunde an der Sachsenmeisterschaft, wo die Mannschaft fünfter wurde.

Nachdem es viele Jahre ruhig um die Gymnastikabteilung geworden war, erfährt diese seit Beginn der 90er-Jahre wieder eine größere Bedeutung. Neben zwei klassischen Gymnastikabteilungen beherbergt der Sportverein auch eine Aerobic-Gruppe sowie eine Abteilung für tänzerische Gymnastik. Seit 1998 wird Leichtathletik bei dem Königswarthaer SV ausgeübt. Seitdem hat sich vor allem der Senioren-Bereich mit der Zeit zu einer der leistungsstärksten Leichtathletik-Abteilungen in Ostsachsen entwickelt. Seit 1999 konnten die Läufer aus Königswartha siebenundzwanzig Landesmeisterschaften über Strecken zwischen 800 Meter und 21,1 Kilometer verbuchen. Ganz zu schweigen von etlichen Silber- und Bronzemedaillen, welche die Läufer des Vereins ebenfalls erringen konnten. Darüber hinaus werden bei dem Königswarthaer SV auch Tischtennis, Volleyball und Kita Sport angeboten.

Weitere wissenswerte Fakten

Die jährlich ausgetragenen Sportwochen des Königswarthaer SV haben sich im Laufe der Jahre zu einer festen Tradition entwickelt. Diese dauerten bis zu zehn Tage und versprachen ein umfangreiches Sportprogramm für Jung und Alt, wobei diese einen Einblick in das Vereinsleben bekamen. Bei dem Vereinsfest zwischen dem 25. Und 27. Juli 2003 gingen insgesamt 650 Sportler an den Start, wodurch dieses Fest für die Region von großer Bedeutung war. Termine für die nächsten Feste und aktuelle Infos rund um den Sportverein sind auf der neuen Webseite ksv-sport.com zu finden.

Maßgeblich für die bis heute positive Entwicklung des Sportvereins war neben den engagierten sportbegeisterten Bürgern auch die gute Nachwuchsarbeit. So nehmen heute über 230 Kinder und Jugendliche aktiv an dem Vereinsleben teil, wobei diese von den vielen Trainern und Helfern unterstützt werden. Dieses Engagement wurde im Jahr 2002 mit dem Wanderpokal des Kreissportbundes für die beste Nachwuchsarbeit gewürdigt.

Betano Top Anbieter #1

Beste Quoten

Betway Top Anbieter #2

Super Bonus

Bwin Top Anbieter #3

Mega Auswahl