FC Birkendorf

Der Sportverein FC Birkendorf befindet sich auf der Birkhalde 19 in Ühlingen-Birkendorf. Die Gemeinde Ühlingen-Birkendorf befindet sich im Landkreis Waldshut in Baden-Württemberg. Der Verein FC Birkendorf wurde im Jahr 1927 gegründet und tritt in den Vereinsfarben Rot und Weiß auf. Der FC Birkendorf ist ein Fußballverein. Heute wird in diesem Verein mehr als Fußball gespielt. Auch die Freunde von Aerobic und den Lauftreffs finden hier eine Anlaufstelle. Auch Freunde des Theaters kommen beim FC Birkendorf auf ihre Kosten.

Die Geschichte des FC Birkendorf

Nach zwei Jahren des „Rumkickens“ auf verschiedenen Wiesen was dazu auch noch verboten war, findet im Jahr 1927 das erste richtige Fußballspiel mit einer richtigen Mannschaft und einen richtigen Fußball auf einem richtigen Fußballplatz statt. Dieser Fußballplatz befand sich in Horben und wurde von einem Wort zur Verfügung gestellt. Der erste Gegner war der Nachbar Grafenhausen. Grafenhausen wurde mit einem Punktestand von 2:1 von Birkendorf besiegt.

Webseite FC Birkendorf

Screenshot der Webseite des FC Birkendorf Fußballverein
(www.fc-birkendorf.de) aufgenommen am 29.08.2013

In den Jahren 1928-1931 erfolgte die Teilnahme an der DJK-Punkterunde. Die DJK ist die Abkürzung für die Deutsche Jugendkraft. Die Deutsche Jugendkraft ist eine sportliche Organisation der katholischen Gesellenverbände. Der Pfarrer des Dorfes, Herr Schmiederer, hatte nach anfänglicher Verfolgung der Fußballer die Teilnahme an dieser Punkterunde ermöglicht. Der erste Betreuer dieser Mannschaft wurde der Lehrer, Herr Seitz. Ab 1949-1954 schickte der Verein eine A-Jugendmannschaft ins Rennen. Einer dieser Spieler und Gründer der A-Jugendmannschaft war Otto Blatter. Im Jahr 1954 spielte sie als erste Mannschaft in der C-Klasse Oberrhein ganz oben mit.

Die 50er Jahre

Schon in den Jahren 1954-1958 hatte der Schwung der ersten Jahre nachgelassen. In dieser Zeit gab es auch keinen ersten Vorsitzenden des Fußballvereins. Dennoch ging durch Josef Braun der Spielbetrieb weiter. Jedoch hielten sich die sportlichen Erfolge in dieser Zeit in Grenzen. Im Jahr 1958 wird mit Herrn Karl Hirzle ein erster Vorstand des Vereins gewählt. Auch der Sportplatz des Vereins wird in Eigenarbeit verbreitert. In den Jahren 1958-1965 wuchs eine neue Generation von Spielern heran, diese wurden während des Krieges oder kurz nach dem Krieg geboren. Diese neuen Spieler bestimmten für lange Zeit die Mannschaft und wurden auch zum Gesicht des FC Birkendorf. Dieser Sportverein spielte fast immer im oberen Drittel der Tabelle mit. Im Jahr 1965 verpasst der FC Birkendorf die Meisterschaft erst im Entscheidungsspiel gegen das punktgleiche Untermettingen. Im Jahr 1965 wurde Berthold Bitsch der erste Vorstand des FCB.

Die 70er des Fußballvereins

Im Jahr 1977 feierte der Fußballverein sein fünfzigjähriges Jubiläum. Auch der Landrat Herr Dr. Nothelfer war bei dieser Feier anwesend. Der Höhepunkt war die Begegnung zwischen der „Schlüchttalauswahl“ und dem Meister der zweiten Amateurliga dem VfR Rheinfelden. In dem darauffolgenden Jahr (1978) stieg der Verein, als Drittletzter in der Punkterunde, nach zwölf Jahren aus der B-Klasse ab. In den Jahren 1978-1985 war das Ziel der Mannschaft von der Kreisliga B in die Kreisliga A aufzusteigen.

Die 90er des FC Birkendorf

In der Saison 1991/1992 ist es soweit der FC Birkendorf wird Meister in der Kreisliga A. Dieser Sportverein steigt mit seinem Trainer, Herrn Weißenberger, welcher das Amt als Trainer seit 1989 hatte, sogar in die Bezirksliga auf. Im Jahr 1992/1993 folgte nach einem Jahr der Abstieg aus der Bezirksliga. Der bisherige Co-Trainer Alfred Stoll wurde Cheftrainer. Im Jahr 1993/1994 kehrte Bernhard Weißenberger als Cheftrainer zurück. Mit ihm wurde der Fußballverein auch Meister in der Kreisliga A. Der Verein stieg in die Bezirksliga auf. In der Saison 1994/1995 sicherte sich die Mannschaft unter Trainer Fritz Schulz mit einem 0:0 den Klassenerhalt am letzten Spieltag.

1995/1996 belegte der FCB den vierten Platz und gehörte zu den Spitzenmannschaften der Liga. Im Jahr 1996/1997 schaffte der FCB als „Dorfverein“ vorzeitig Meister zu werden. Durch die vorzeitige Meisterschaft stieg der FCB in die Landesliga auf. Im Jahr 1997/1998 stieg der FCB nach einer Saison in der Landesliga Staffel II wieder ab. Von 1998 bis heute spielt der FCB trotz dem Abstieg aus einer höheren Klasse sehr weit vorn mit. Der Trainer des FCB ist immer noch Fritz Schulz.

Der FCB heute

Beim FCB gibt es eine E-Jugendmannschaft. Natürlich gibt es beim FCB neben der ersten Mannschaft auch eine Mannschaft für Damen und ältere Herren. Der Ansprechpartner des Vereins ist Sergius Moor.

Andere Sportarten beim FC Birkendorf

Fußball ist in diesem Verein die bekannteste und auch wichtigste Sportart des FC Birkendorf. Es gibt aber auch noch eine Aerobic Abteilung bei diesem Sportverein. Auch ein Treff zum gemeinsamen Laufen wird auch angeboten. Es können Interessierte aller Altersgruppen sportliche Aktivitäten in diesem Fußballverein ausüben. Neben den sportlichen Angeboten gibt es auch eine eigene Theatergruppe in diesem Verein.

Betano Top Anbieter #1

Beste Quoten

Unibet Top Anbieter #2

Super Bonus

Bwin Top Anbieter #3

Mega Auswahl